Flightright Summer Party 2022

Nachdem in den Hochzeiten der Corona-Pandemie die Flugzeuge leer waren und die Deutschen den Wanderurlaub in den Bergen oder Camping an der Ostsee wiederentdeckt haben – wie es eben gerade mit dem Auto gut zu erreichen war – sollten im Sommer diesen Jahres die großen Fernreisen nachgeholt werden. Sollten. Denn bei vielen Airlines und an vielen Flughäfen hakte es gewaltig. Der berüchtigte Hauptstadtflughafen BER versuchte zum ersten Mal in deiner Geschichte auf Vollbetrieb hochzufahren und brach wenige Stunden später komplett zusammen. Das Chaos war so groß, dass die Lufthansa schließlich empfahl, 4 Stunden vor Abflug am Gate zu sein. Eine Empfehlung, welche die Bahn dankbar aufnahm, die Reisende deutlich schneller an viele Umsteigeflughäfen wie München oder Frankfurt brachte. Doch nicht nur in Berlin herrschte Chaos. Insgesamt hatte in Europa dritte Flug massive Verspätungen oder wurde einfach gleich gestrichen. Für viele Reisende platzte der Traum von der ersten Fernreise seit 2 Jahren schon am Gate.

Das Berliner Startup Flighright hat sich auf die Fahnen geschrieben, solchen Reisenden zu ihrem Recht zu verhelfen. Wenn sie schon nicht an ihren Urlaubsort kommen, sollen sie zumindest ordentlich entschädigt oder kompensiert werden. Die Kollegen aus den verschiedenen Länder-Büros haben sich pandemie-bedingt nun auch seit ein paar Jahren nicht mehr gesehen, was Flightright zum Anlass genommen hat, am Berliner Hauptsitz ein Sommerfest zu veranstalten. Den Verspätungs-Rekord hielten offenbar die Kollegen aus Stockholm mit knapp sechs Stunden, aber erstens weiß man sich hier natürlich zu helfen und zweitens – Hauptsache, man war wieder unter einem Dach zusammen. Seht selbst.